Samstag, 31. März 2012

Noch ein paar Kellnerblöcke gepimped.......


Ich musste doch glatt mal mit meinen neuen SU-Schätzen spielen. *ggg*

Benutzt habe ich folgendes von Stampin Up:

Cardstock: Schokobraun, Zartrosa, Flüsterweiß
Stanzer: Törtchen, Modernes Label, Wortfenster
Stempelsets: Denk' an dich, Geburtstsagstörtchen
Marker: Schokobraun, Zartrosa
Stempelkissen: Schokobraun, Zartrosa
Band in Espresso (hatte kein Schokobraun *heul*)
Colorspritzer und Perlen

Ich wünsche euch einen schönen Samstag.
Bei mir steht heute Haushalt machen an, leider. Aber muss ja auch mal sein, gell?





Read More




Donnerstag, 29. März 2012

Workshop Stempelkissen-Turm für 24 Stampin Up - Stempelkissen




Huhu!

Für die liebe Sanny habe ich diesen Stempelkissenturm gewerkelt.


Und so sieht es dann aus, wenn ich rumwusel für ein Graupappeprojekt. Da muss erst mal gekritzelt werden.
Zur Auswahl standen 2 Regale, entweder 6x4 Kissen oder 8x3 oder aber ein Türmchen 6x4. 
Ich hab mich für das Türmchen entschieden.

Und da mich immer so viele nach einem Workshop fragen, hab ich gleich mal mitfotografiert.



Es fängt alles an mit mühseligen Schneiden. *lach* 
Das ist wirklich das Schlimmste. Glücklich der, der eine Schneidemaschine für Graupappe hat. 
Ich mache alles mit dem Cutter und  da geht schon mal ein ganzer Cutter drauf, weil ich immer wieder die Spitze ab"breche", damit ich wieder eine scharfe Spitze hab. 
Wichtig ist, dass ihr 3mm-Graupappe nimmt, mindestens. Alles andere wird zu instabil.

Als erstes habe ich die kleinen Halterungen zugeschnitten, die die Regale halten.
Für ein 24er-Regal braucht man 48 dieser Mini-Zuschnitte.

Maße: 2,5 x 10,5cm


Versucht so genau und exakt wie möglich zu schneiden.
Da ich aber selber so ein Chaot bin *lach* ist mein Workshop für minimale Fehler ausgelegt. 
Aber bitte nur minimale. ;o)


Nun kommt das Grundgerüst. Dafür braucht man quasi 4 gleiche Boxen.
Die Maße für die Einzelteile sind:

2x 11cm x 18,1cm (lange Seiten)
2x 11cm x 10,6cm (kurze Seiten)
1x 17,5cm x 10,6cm (Boden)



Auf eins der langen Seitenteile zeichne ich nun mit einem Geodreieck an, wo die Halterungen angeklebt werden.
Den ersten Strich mache ich bei 3mm, dann immer im Wechsel 2,5cm und 4mm. 4mm deshalb, weil ich eben mininmale Fehler verzeihen möchte. Und wenn man wirklich 3mm Platz lässt, aber dann minimal schief klebt, passt da Regal schon nicht rein. Und das wollen wir ja nicht, gell? Außerdem wird ja das "Brett" noch mit Tonpapier bezogen, so dass es eh etwas dicker als 3mm wird.

Nach oben sind dann, wie ihr seht, noch einige Millimeter Platz. Das lasse ich auch  extra so, um halt "Reserve" zu haben. Wenn das Regal zum Schluss dekoriert wird, sieht man das nicht mehr.


Nun werden die Halterungen angeklebt. Immer schön am obersten Strich gerade ankleben, denn dort liegt dann das Regal auf. Auf einer Seite werden die Halterungen ganz vorne angeklebt, nach hinten ist dann freie Fläche. Die braucht man hinterher, weil dort noch der Boden eingesetzt wird (das seht ihr später).


Nun legt ihr die andere Seite an und markiert genau die gleiche Höhe mit Strichen, so dass beide Einschübe später waagerecht zueinander sind. Hier seht ihr auch rechts, dass hinten so ca. 3mm frei geblieben sind.
Bei der 2. Seite müsst ihr natürlich nun spiegelverkehrt kleben. Hier müssten nun also links die 3mm frei bleiben und die Halterungen ganz nach rechts geklebt werden.



Nun klebt ich die Box zusammen. Hier hat sich für mich die Mischung aus Leim und Klebeband bewährt.
Also die Seiten werden quasi um den Boden geklebt. Die längeren Seiten stehen über, die kürzeren Seiten werden dran geklebt, wie ihr auf dem Foto sehen könnt.



Ich fixiere die Klebestellen dann immer von außen mit meinem Klebeband und lasse das Ganze gut trocknen, damit es auch wirklich stabil wird. Auch von innen kann man die Ecken und Seiten noch mit Leim einstreichen, so dass es ein bissel besser hält.




Wenn alles getrocknet ist, wird alles von innen schwarz gestrichen (oder aber mit Papier verkleidet, ganz wie ihr mögt. Ihr könnt natürlich auch mit einer anderen Farbe streichen).



So sieht es ungefähr aus. Die Farbe ist hier leider noch nicht trocken.
Von diesen Boxen braucht ihr 4 Identische.




Und zwar werden sie in dieser Art zusammen geklebt. 
Vor dem Zusammenkleben müsst ihr aber die Seiten, die hinterher zu sehen sind, mit Bezugspapier bekleben.


So sieht es dann aus, wenn alle 4 Boxen zusammen geklebt sind.
Bitte achtet drauf, dass die Boxen richtig rum aneinander geklebt werden.
Also nach oben haben wir ja etwas Spielraum gehabt innen. Das muss also bei allen 4 Boxen oben sein.
Sonst sind die Stempelkissen hinterher nicht alle auf gleicher Höhe, wenn man dreht.


Ich habe die Boxen natürlich "innerlich" an den Böden und Seiten zusammen geklebt, aber ich ziehe das ganze auch noch von oben und unten kreuz und quer fest, in dem ich noch mal mit Klebeband drüber gehe.


Nun brauchen wir Deckel und Boden.

Beide sind 23,5cm x 23,5cm groß und werden mit Tonpapier bezogen.


Nun Boden und Deckel anbringen. Und auch hier gut drauf achten, wo oben und unten ist.



Oben drauf gibt es natürlich auch eine Ablage. Diese wird auch wieder wie eine normale Box zusammen geklebt. 

Maße:

2x 21,4cm x 5cm
2x 22cm x 5cm
1x 21,4cm x 21,4cm

Auch hier wieder Leim und Klebeband kombiniert.
Man sieht hier auch, was ich meine mit Ecken und so ausstreichen mit Leim.
Und außen fixiert mit dem Klebeband.

Das ganze dann trocknen lassen und später auch mit Tonpapier (oder anderem Bezugspapier) beziehen.


So, nun kommen die Regale an die Reihe.

Grob sind die Maße 10,5cm x 10,5cm.

ABER........es gibt bestimmt noch so ein paar Chaoten wie mich. *lach*
Von daher hab ich jedes einzeln geschnitten und dann erst mal geschaut, ob es passt. Meistens hat es gepasst, aber manchmal musste ich auch noch einen Millimeter in der Breite kürzen.........das müsst ihr einfach selber schauen. Und wenn es dann passt, lasst es auch erst mal drin stecken, denn ihr werdet merken, Graupappe verzieht sich auch leicht, so dass das eine mit 10,5 passt, das andere nicht.



Wenn dann alle Regale drinnen sind, nehme ich sie wieder einzeln raus, beziehe sie mit Tonpapier und nun werden sie mit Leim an der Seite fixiert und endgültig eingesetzt.






Nun werden die unschönen Stellen kaschiert.
Ich hab leider einen Schritt vegessen und musste es hinterher machen (deswegen passen jetzt vielleicht die Bilder nicht wirklich), aber ich versuche euch zu zeigen, in welcher Reihenfolge es am besten ist.
Wichtig ist, dass nun schon alle Regale bezogen und eingeleimt sind. Denn die kann man nach der "Verschönerung" nicht mehr rausnehmen.

Erst schneidet ihr ein Stück Fotokarton ca. 10,5cm x 10,5 cm, um die unterste "Lade" zu kaschieren, die ja nun noch komplett schwarz ist.




Dieses Stück wird dann unten eingeklebt. Ggf. müsst ihr es noch passend schneiden, manchmal sind die Maße ja minimal anders.



Nun brauchen wir einen schmalen Streifen, um den Regalrand links zu kaschieren. Meiner war 6mm breit und knapp 18cm lang. Aber auch hier schaut einfach selber, wie es passt.


Hier seht ihr, wie ich ihn angeklebt habe.


Dadurch sehen die Kanten einfach schöner aus und man sieht nicht mehr so viel von den Halterungen.


(Bitte nicht fragen, wo nun der linke Rand ist......wie gesagt, ich hab leider die Reihenfolge ein wenig vertauscht *oops*, aber so wie ich es hier beschreibe, ist es die beste Reihenfolge).

Nun brauchen wir einen Streifen Cardstock, um die obere Kante zu kaschieren.
Meins war ca. 1cm breit und 25cm lang. Ich klebe es von der Mitte rechts bis über die Ecke der anderen Seite.
Das kann ruhig so gemacht werden, weil die Seiten ja auch noch beklebt werden.



Und zwar mit einem weiteren Stück Cardstock wird nun die rechte Seite beklebt und zwar so weit, dass auch die rechte Seite der Regal kaschiert werden.



Das könnt ihr hier nun gut sehen. (Wie gesagt, normalerweise sollte nun auch die linke Regalseite kaschiert sein und unten das Fach. Aber wie das so ist, wenn man einen Workshop knipsen will...........man vergisst einige Schritte. *lach*).


So, nun geht es ans Dekorieren.
Ich matte erst mal mit einer Grundfarbe.


Und dann wird Designpapier etc. angebracht.


Zum Schluss noch die Ablage für obendrauf dekorieren und auf den Turm kleben.



Und hier seht ihr nun das gesamte Ergebnis .

Die Papiere habe ich alle mit doppelseitigem Klebeband befestigt, denn warum auch immer......mit dem Leim geht es bei mir nicht. Da wellt immer das Papier total. :(

Ich hoffe, euch hat der Workshop gefallen und er war einigermaßen verständlich.
An Material habe ich 4 Bögen Graupappe a 50 x 70cm verbraucht.
Außerdem natürlich Fotokarton, Tonpapier, Leim, Klebeband und Dekopapier.

Wenn ihr einen nachbauen möchtet, wäre es lieb, wenn ihr mich verlinken würdet und mir kurz Bescheid gebt, ich würde mir gerne eure Werke ansehen.








Read More




Mittwoch, 28. März 2012

Stampin-Up Lieferung

 Juchhu.......heute wurden schon die Sachen von meiner SU-Party letzten Samstag geliefert. *freu*

Leider waren die SAB-Sets und Papiere nicht dabei, deswegen kann ich die Sachen noch nicht weiter verschicken, aber vielleicht haben wir ja Glück und es kommt schon morgen.

Ein bissel was davon gehört auch mir ( teils gekauft, teils mit Gastgeber-Euros bezahlt).
Nochmal einen lieben Dank an all meine lieben Gäste und Besteller, die mir die tollen Gastgeber-Euros ermöglicht haben.
Lasst euch ganz doll knuddeln!!!!!

So, und nun mache ich weiter an meinem derzeitigen Großprojekt. 
Ich hoffe, ich kann euch bald etwas zeigen. 



Read More




Dienstag, 27. März 2012

And the winner is...................



Liebe Claudia!

Herzlichen Glückwunsch zum Candy-Gewinn. 

Bitte melde dich doch bei mir (per Email oder PN) und gebe mir deine Farbwünsche und Motivwünsche durch. Ich versuche mein Bestes, deine Vorlieben umzusetzen.



Read More




Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML